Direkt:

11. WOIS INNOVATIONS SYMPOSIUM

24. + 25. oktober 2012 Kongresshaus Rosengarten Coburg

Dr. Heinrich J. Rodewig

Content:

Die Familienverfassung als Zukunftsgestaltung in Familienunternehmen
Programm

78 % aller deutschen Unternehmen (ohne öffentliche Unternehmen) sind Familienunternehmen. Sie sind die Basis des wirtschaftlichen Erfolgs, um den Deutschland weltweit beneidet wird. Dieser Erfolg bedarf jedoch einer fortwährenden Pflege durch Weiterentwicklung der gesellschaftsrechtlichen Struktur, durch fortlaufende Produktinnovation und vor allem auch durch eine stetige Anpassung im Zusammenspiel von Familie und Unternehmen. Den Niederschlag dieser Veränderung widerspiegelt sich in der Familienverfassung, die fortlaufend an die sich z.T. dramatisch schnell verändernden Parameter im Unternehmen und in der Familie angepasst werden muss. Daher ist nichts so beständig wie die Veränderung.

Vita

Dr. Heinrich J. Rodewig ist Partner der Sozietät Taylor Wessing und in deren Münchener Büro tätig.
www.taylorwessing.com

Zuvor war er ca. 20 Jahre als Chefsyndikus in diversen Industrieunternehmen aktiv, zuletzt in der DaimlerChrysler AG, wo er juristisch federführend den Daimler-Chrysler-Zusammenschluss betreute.
Seine Studien führten ihn an die Universitäten von Bonn, Freiburg, Grenoble und Bordeaux sowie an die Ecole National d’Administration, Paris.
Hieran schlossen sich praktische Erfahrungen als Assistent an der FU Berlin und als Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege Berlin an.
Dr. Rodewig ist spezialisiert im internationalen Gesell-schaftsrecht. Er berät namhafte Gesellschaften, insbes. Familiengesellschaften, als Beirat und Aufsichtsratsmitglied, z.T. als Aufsichtsratsvorsitzender. In seiner anwaltlichen Beratung hat er zahlreiche Börsengänge und spektakuläre Cross-Border-Zusammenschlüsse betreut.